Forderungsbeitreibung / Inkasso

Aufgrund der Tatsache, dass die Zahlungsmoral von Kunden zunehmend schlechter wird, kann es sich ein Unternehmer kaum noch leisten, ausstehende Forderungen auszubuchen. Umso wichtiger ist es, durch effiziente und kostengünstige Forderungsbeitreibung zu seinem Recht zu kommen.

Ihnen wird ab einer von Ihnen aufgegebenen Mahnstufe der gesamte Verwaltungsaufwand abgenommen, indem der Schuldner zunächst außergerichtlich kontaktiert wird, verbunden mit der Aufforderung die offenstehende Forderung zzgl. aller weiter angefallenen Kosten zu bezahlen.

Zahlt der Schuldner nicht bzw. stellt der Schuldner keine Begleichung der Forderung in Aussicht (so z.B. durch das Angebot eines für Sie akzeptablen Ratenzahlungsangebotes), so würde von hier aus in das gerichtliche Verfahren übergeleitet und wird sodann aus dem erstrittenen gerichtlichen Titel vollstreckt, so z.B. durch Einschaltung des Gerichtsvollziehers bzw. dem Pfänden des Kontos des Gegners.